Pfingsten

„Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.”

Liebe Gemeindeglieder, liebe Gäste!

Der Osterfestkreis schließt sich mit dem Pfingstfest – dem Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes.
Christus ist gen Himmel gefahren – und nun:
Wir erwarten Gott im Geist seiner Liebe, im Geist seines Sohnes Jesus Christus, unseres HERRN, im Geist, der uns verbindet.

Seit dem 10. Mai dürfen wir unter besonderen Sicherheits- und Hygienebedingungen wieder miteinander Gottesdienst feiern. (Hier finden Sie unsere Hygiene – & Sicherheitsregeln)
Das ist wirklich eine gute Nachricht – auch wenn sie uns ungewohnte Begleitumstände bringt und noch nicht alle Fragen für die kommenden Wochen beantwortet sind.
So beten wir nun tatsächlich wieder gemeinsam, hören auf Gottes Wort, singen mit Vorsicht – in Gedanken beieinander, in überschaubarer Gemeinschaft in den Kirchen.

So gehören in die Pfingsttage Worte des Psalms 118
Dies ist der Tag, den der Herr macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.
O Herr, hilf! O Herr, lass wohlgelingen!
Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Wir segnen euch vom Haus des Herrn.
Der Herr ist Gott, der uns erleuchtet. Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars!
Du bist mein Gott, und ich danke dir; mein Gott, ich will dich preisen.
Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.


Bleiben Sie behütet und gegrüßt!

Nächster Gottesdienst